Der Einbau des Schwenkkiels

 

 

Vor dem Einbau wurde der Kiel und der Kielkasten mit Inversalu beschichtet. Inversalu läßt sich leicht und schnell verarbeiten: Das Aluminium metallisch blank schleifen und sofort die erste Schicht auftragen. Bei warmem Wetter können die weiteren Schichten nach ca 1 Stunde aufgetragen werden.

 

 

Der Rumpf auf dem Bootswagen vor dem Einbau.

 

 

 

 

Der Kiel auf einem Hilfsgestell für den Einbau.

 

 

 

 

Vorbereitung zum Kranen.

 

 

 

 

Der Rumpf wird auf den Kiel abgesenkt.

 

 

 

 

Der Kranführer muss mit viel Fingerspitzengefühl arbeiten

 

 

 

 

Der Kiel ist im Schwertkasten und wird mit dem Kielbolzen verankert. Der Hydraulikzylinder für das Heben und Senken wird befestigt. Jetzt kann zum ersten Mal der Kiel bewegt werden.

 

 

Kiel ausgefahren.

 

 

 

 

Kiel während dem Hochfahren.

 

 

 

 

Kiel oben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.