Versuch: Galvanische Korrosion Aluminium – Kupfer, 1 Jahr später

Nach jetzt knapp einem Jahr habe ich nun mal nachgesehen, was sich in den Gläsern getan hat.

Das Ergebnis war im Grunde wie erwartet: An dem Aluminium aus Glas 1 (Alu – Kupfer) zeigt sich an der Stelle, an der das Kupfer auf dem Aluminiumstück aufliegt, eine Korrosionsspur. Alu Kupfer 2013Es hat sich eine ringförmige Vertiefung gebildet. Erstaunlicherweise ist sie aber so minimal, dass die Vertiefung mit dem Auge kaum erkennbar ist, nur die Materialverfärbung ist gut zu sehen. Erst mit den Fingerspitzen ist eine minimale Furche zu ertasten. Ich schätze die Tiefe daher auf wenige 1/100 mm bis max. 1/10 mm. Es würde also viele Jahre dauern, bis diese Stelle durchkorrodiert ist. Die Geschichten über das Ausmaß der Korrosion von Aluminium bei Kontakt zu Kupfer sind wohl etwas übertrieben

In Glas 2 hat sich erwartungsgemäß nichts getan. Alu Gummi Kupfer 2013Wenn Kupfer nicht metallisch leitend mit Aluminium verbunden ist, findet keine Korrosion statt, auch wenn sich beide Metalle im Wasser befinden. Die weiße ringförmige Verfärbung kommt wohl von der Gummischeibe, das Aluminiumstück ist glatt.

Ich habe die Teile dann wieder in ihre Gläser getan, um nach einem weiteren Jahr zu sehen, was weiter passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.